Berichte Punktspiele


Bericht von: GK

 

Rainer Förster:
Gut gespielt und doch verloren gegen den starken D. Eiseler
  • LINKS
 


Fahrenhorst, 02.07.2006

TV Fahrenhorst - TV Barrien 1:8

Günter Niebuhr rettet den Ehrenpunkt.

Zu gewinnen gab es nichts im letzten Spiel der Herren 55 in der Nordwestliga. Obwohl der TV Fahrenhorst vor dem Spiel gegen Barrien punkt- und spielgleich den 2. Platz innehatte, gab es gegen den Topfavoriten eine bittere 8:1 Niederlage.
Nur Günter Niebuhr konnte im 2. Einzel im Supertiebreak des dritten Satzes den Ehrenpunk sichern. Ohne Chance blieb Rainer Förster gegen den Verbandsmeister der Herren 50 Dieter Eiseler. Mit seinem druckvollen und gefühlvollen Spiel beherrschte er den Fahrenhorster Neuzugang mit 6:3 und 6:0.
Auch Hartmut Bieber gegen Klaus Buck und Lutz Weber gegen Thomas Huthoff hatten keine Chance. Dagegen hatten Rolf Dieter Brinkmann und Rainer Knebel die Möglichkeit das Spiel nach den Einzel offen zu halten. Rolf Dieter konnte im 2. Satz zwei Satzbälle nicht verwerten und Rainer unterlag gegen Jupp Kavelage erst im Supertiebreak. So war nach den Einzeln schon alles entschieden.

 Die ersten beiden Doppel unterlagen schnell, während das dritte Doppel mit Rolf Bauer und Erwin Stehmeier nach Führung und Tiebreak im zweiten Satz den zweiten Punkt nicht einfahren konnten.

So blieb es bei der verdienten doch zu eindeutigen Niederlage im letzten Spiel. Der zweite Platz ist dennoch ein unerwartet positiver Ausgang der Punktspielsaison.

Die Abschlußtabelle:

Auf ein neues 2007, vielleicht ohne Barrien in der Gruppe.


Bei herrlichem Wetter wurde den Fans aus
Fahrenhorst und Barrien Tennis-Feinkost geboten.
 

Erst im Supertiebreak musste sich Rainer Knebel
gegen Jupp Kavelage geschlagen geben.


 

Copyright © 2013 Günter Klose. All rights reserved